serien stream hd

Kluftinger Rauhnacht Ganzer Film


Reviewed by:
Rating:
5
On 16.09.2020
Last modified:16.09.2020

Summary:

Zugewuchert. Magst du nun nach Will (Liam Hemsworth), der eigentlichen Prmien sollten sich vor der Film oder wenn ich mir und wir euch besonders Lob.

Rauhnacht (Kluftinger 5): Kluftingers fünfter Fall: francoisgarcia.eu: Klüpfel, Volker, war früh zu erkennen und die ganze Handlung, sowie die Aufklärung einfach zu​. Nun ja, "möchte" ist aus Kluftingers Sicht etwas übertrieben, denn man reist gemeinsam mit dem Ehepaar Langhammer an, und wie der erfahrene Kluftinger-​Leser. Rauhnacht (Kluftinger 5): Kluftingers neuer Fall: francoisgarcia.eu: Klüpfel, Volker, war früh zu erkennen und die ganze Handlung, sowie die Aufklärung einfach zu​.

Kluftinger Rauhnacht Ganzer Film Es gibt fünf Kluftinger Filme:

Sendung vom Kommissar Kluftinger (Herbert Knaup) hat endlich eine heiße Spur. Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi · Philip Wachter, Betriebsleiter. Ein Gewaltverbrechen erschüttert Kommissar Kluftingers idyllischen Heimatort Altusried. Der Ermordete Fernsehfilm mit Birge Schade und Martin Gruber. In jedem der Kluftinger-Krimis gilt es einen Mord aufzuklären. Es gibt fünf Kluftinger Filme: Erntedank (); Milchgeld (); Seegrund (); Herzblut (). Kommissar Kluftinger ist die Hauptfigur einer Kriminalromanreihe der deutschen Schriftsteller Im September erschien der fünfte Kluftinger-Band Rauhnacht. strahlte Das Erste die Kluftingerkrimis als eigenständige Filmreihe aus. Nun ja, "möchte" ist aus Kluftingers Sicht etwas übertrieben, denn man reist gemeinsam mit dem Ehepaar Langhammer an, und wie der erfahrene Kluftinger-​Leser. Rauhnacht (Kluftinger 5): Kluftingers neuer Fall: francoisgarcia.eu: Klüpfel, Volker, war früh zu erkennen und die ganze Handlung, sowie die Aufklärung einfach zu​. Rauhnacht (Kluftinger 5): Kluftingers fünfter Fall: francoisgarcia.eu: Klüpfel, Volker, war früh zu erkennen und die ganze Handlung, sowie die Aufklärung einfach zu​.

Nun ja, "möchte" ist aus Kluftingers Sicht etwas übertrieben, denn man reist gemeinsam mit dem Ehepaar Langhammer an, und wie der erfahrene Kluftinger-​Leser. Kommissar Kluftinger ist die Hauptfigur einer Kriminalromanreihe der deutschen Schriftsteller Im September erschien der fünfte Kluftinger-Band Rauhnacht. strahlte Das Erste die Kluftingerkrimis als eigenständige Filmreihe aus. Rauhnacht (Kluftinger 5): Kluftingers neuer Fall: francoisgarcia.eu: Klüpfel, Volker, war früh zu erkennen und die ganze Handlung, sowie die Aufklärung einfach zu​.

Kluftinger Rauhnacht Ganzer Film Deine Meinung zu »Rauhnacht« Video

Hattinger und der Nebel – Ein Chiemseekrimi DE 2016 HD * Ein zugeschneites Berghotel, ein mysteriöser Mord und ein aufgekratzter Doktor Langhammer Kluftinger ermittelt wieder! Der neue Fall des Duos Volker.

Wir werden auf jeden Fall wieder dabei sein. Genialer Jubiläumsband Kluftinger ist der Dieser Jubiläumsband ist auch ein ganz besonderes Buch und dem Kommissar Kluftinger gewidmet.

Das Buch unterscheidet sich von den vorherigen indem hier nicht in einem aktuellen Fall ermittelt wird. Vielmehr wird der Kommissar bedroht.

Dabei bleibt es aber nicht, kurz darauf erscheint noch eine Todesanzeige. Klar ist jemand Bedroht Kluftinger. Diese Überlegungen führen zu einem alten Fall und in Kluftingers Jugend.

So gibt es in diesem Buch immer wieder Rückblenden zu Zeiten in Kluftingers Leben die für ihn weichenstellend waren. Man erfährt viele Dinge über Kluftinger die man nicht vermutet hätte.

Auch das Geheimnis um seinen Vornamen wird endlich gelüftet. Wie gewohnt enthält auch dieses Buch wieder viel Lokalkolorit und der Humor den man von den beiden Autoren kennt kommt in diesem Buch auch nicht zu kurz.

Besonders die Rückblenden haben mich oft schmunzeln lassen und die Szenen wenn Kluftinger mit seinem Enkelkind zusammen ist. Er ist ein so liebenswerter Opa.

Hoffentlich lassen die Autoren mich damit nicht so lange warten. Es fehlt die Leichtigkeit und der Humor. Bei den ersten Seiten des Buches fragt man sich, wann geht's endlich los.

Denn die beiden Stränge Kommissar wird Opa und Kommissar war auch mal jung sind nicht besonders fesselnd. Dann wird's aber etwas besser, aber das Buch endet nicht mit der Auflösung des Falls sondern mit einer Art Cliffhanger.

Ein bisschen dick und mühsam zu lesen, weil die Hauptgeschichte von zu vielen neben Geschichten überdeckt wird. Bayerisch-lustig und mit dem gleichen Team wie immer.

Und am Ende wird der nächste Roman angekündigt. Nur für echte Fans der Serie, die auch über ältere bayerische Witze und paternalistischen Führungsstil ohne Computer noch lachen können.

Klufti in Lebensgefahr! Wird das etwa Kluftis letzter Fall sein? Der Schreibstil ist wie bei den Vorgängern sehr flüssig und humorvoll, die bayrischen Redewendungen betonen den Charme der Klufti-Geschichten.

Da dieser Fall sehr auf unseren Kluftinger fixiert ist, erfährt man allerhand aus dessen Vergangenheit, was sehr unterhaltsam, aber manchmal auch traurig ist.

Diese Rückblenden sind leserfreundlich in einer anderen Schriftart gehalten, was mir immer gut gefällt. Sogar bekannte Personen aus anderen Kriminalromanen haben einen kurzen Auftritt, was für Krimifans ein kleines Schmankerl ist.

Dadurch, dass man erfährt, wieso er so ist, wie er ist, wird er einem noch viel sympathischer und liebenswürdiger. Wer jedoch die vorherigen Bände nicht kennt, sollte sich diese zuerst zu Gemüte führen, bevor er sich an diesen Jubiläumsfall heranwagt.

Dieser Drohung folgen noch weitere, so dass Kluftinger mit dem Wissen leben muss, dass ihm jemand nach dem Leben trachtet. So fängt er an, seine persönliche Vergangenheit als Polizist zu durchleuchten, um herauszufinden, wer ihm den Tod wünscht.

Während der Ermittlungen stehen auch allerhand Nebenschauplätze um seine Person im Mittelpunkt. Sein rosafarbener Smart ist allgemeines Anschauungsobjekt und es treten zum Jubiläum des zehnten Bandes zahlreiche Personen aus früheren Büchern auf.

Die Indizien verdichten sich im Laufe des Kriminalromans immer mehr, die Jagd auf den potentiellen Killer oder die Killerin nimmt Gestalt an und auch die Spannung nimmt immer mehr zu.

Am Totensonntag kommt es dann passsenderweise zum Showdown. Dieser Fall ist logischerweise persönlicher als die anderen, hier geht es um Kluftigers eigenes Überleben.

Man erfährt zum ersten Mal mehr aus seiner Jugendzeit und Vergangenheit und auch sein Privatleben spielt eine Rolle neben dem Fall.

Die Begegnung mit Göttmann ist überragend gestaltet und auch der Humor kommt trotzdem nicht zu kurz.

Wahrscheinlich gibt es noch eine Fortsetzung des Falles im elften Band, denn er wird in diesem Buch nicht hundertprozentig aufgeklärt.

Ich finde diesen Kluftinger schwächer als die vorherigen. Etwas unlogisch wer hat Klufti denn nun im Wakd überfallen und Wittgenstein erschossen?

Eine Lösung ist wohl erst im nächsten Band zu erwarten. So sehr ich die verrgnüglichen Familienumstände mag, der Focus sollte doch auf die Kriminalgeschichte liegen.

Die ist dieses Mal etwas halbherzig geraten. Ich habe den neuen "Kluftinger" mit Freuden gelesen. Interessant war es diesmal, viel über Kluftis Jugend zu erfahren.

Doch meistens standen die Ereignisse aus der Vergangenheit mit den aktuellen Fällen in Verbindung und konnten so Hinweise auf die Suche nach möglichen Tätern liefern, ist Klufti diesmal doch sehr nah dran an den Ereignissen.

Sein Leben ist bedroht und die ganze Familie erhält Polizeischutz. Interessant, dass auch Langhammer in seinem früheren Leben wohl schon aufgetaucht ist, wenn auch von beiden Seiten unbemerkt.

Eine besondere Rolle darf auch Langhammers neuer Hund "Wittgenstein" spielen, der ein ganz spezielles Verhältnis zu Klufti entwickelt.

Mehr sei dazu noch nicht verraten. Es soll ja spannend bleiben. Es handelt sich um den Wer treibt solche makraben Scherze mit dem Kommissar?

Er überlegt, wer ihm zu Leibe rücken möchte. Diese Überlegungen,die in die Vergangenheit führen, haben das Autoren-Duo Klüpfel und Kobr sehr geschickt in das aktuelle Geschehen eingebaut.

Gleich der erste 'Tatverdächtige' gehörte zu Kluftingers Jugendclique. So erfährt der eifrige Leser im Band endlich die Vornamen vom Klufti und wie er im Teenageralter gelebt hat.

Man nimmt teil, wie er vom Streifenpolizist ins Kommissariat überwechselt, sein heutige Mannschaft zusammenstellt und in einer anderen Erinnerung, wie er zur gleichen Zeit seine Erika kennenlernt.

Ich finde diese Verknüpfungen sehr gelungen und kurzweilig. Mir persönlich erschienen manche Begebenheiten aus der Vergangenheit nicht ganz stimmig mit den Handlungen aus den ersten neun Bänden, aber das ist eigentlich egal, da es sich immer um Stellen zum Schmunzeln handelte.

Albern ist allerdings dieses Trara um das Geschlecht des Enkelkindes. Vielleicht klärt es sich in Band 11 auf, denn Klufti hat ja diesmal auch noch nicht alles aufgeklärt.

Ich bedanke mich bei Vorablesen und dem Ullstein Verlag, die mir dieses Buch zeitnah und kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Klufti im pinkfarbenen Smart: Kann sein, aber in vorliegendem Band - dem mittlerweile zehnten in fünfzehn Jahren - geht es in vielerlei Hinsicht rund - und bunt zu!

Denn Klufti ist nicht nur Opa geworden und muss seinen Kosenamen "Butzele" - so wurde er bislang von Gattin Erika genannt - ans Neugeborene abtreten, zumindest weitgehend.

Ebenso wie er seine Familienkarre auf Drängen von Erika und Sohn Markus an diesen abgeben muss - im Tausch mit deren pinkfarbenen Smart.

Ob er das Smart-Fahren auf Dauer durchhält? Aber das ist nichts im Vergleich zum schockierenden Vorfall, der sich an Allerheiligen auf dem Friedhof ereignet: Klufti - und nicht nur er - entdeckt ein frisches Grab, auf dem ein Holzkreuz tront.

Mit seinem Namen und Geburtsjahr! Das sieht nach einer Drohung aus, einer Bedrohung für Leib und Leben des Kommissars und dieser Eindruck verdichtet sich, als weitere folgen.

Zudem hält ein weiterer Vorfall das Team auf Trab. Tipps für die folgenden Ermittlungen ergeben sich zuhauf - unter anderem führt es Klufti - dessen Vorname in diesem Gerade auch im vorliegenden Band.

Und diesmal ist dem Autorenduo ein besonders spritziger Klufti gelungen, bei dem der Leser tief in das Wesen des gemütlichen Kommissars eintauchen kann und erfährt, dass nicht alles immer so war, wie es jetzt ist.

Definitiv ein absolutes Highlight dieser Reihe! Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre.

Werbung ist nicht gestattet. Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden — historisch, zeitgeschichtlich, informativ.

Michael Drewniok. Alles Buchtitel Autoren. Couch wechseln. Jetzt kaufen bei. Erschienen: Januar Couch- Wertung:.

Leser- Wertung. Zum Bewerten, einfach Säule klicken. Bitte bestätige - als Deine Wertung. Der Ermordete arbeitete als Betriebsleiter einer nahegelegenen Molkerei und war verhasst, weil er den Milchpreis drückte.

Davon betroffen sind die um ihre Existenz bangenden Bauern, mit denen der Kommissar gemeinsam in der Musikkapelle spielt.

Kluftinger muss ihnen unangenehme Fragen stellen und zieht sich so im engsten Bekanntenkreis viel Unmut zu. Originaltitel : Milchgeld.

Nachdem er wegen des Mordfalls auch noch den lange geplanten Urlaub mit seiner Frau Erika platzen lässt, fährt diese mit ihrer Freundin statt mit ihm, und von Kluftingers geliebter häuslicher Ordnung bleiben ihm nur noch die von Erika liebevoll gefüllten Vorratsdosen im Kühlschrank.

Kluftinger ist plötzlich sehr allein. Hinzu kommt, dass sein Vater, ein pensionierter Landpolizist, anfängt auf eigene Faust zu ermitteln, an seinem Sohn vorbei und das noch gemeinsam mit Kluftingers engem Mitarbeiter Richard Maier.

Während der Kommissar bei der Verfolgung eines Verdächtigen auf der Beerdigung des Mordopfers in ein ausgehobenes Grab fällt, führen die Undercover-Ermittlungen seines Vaters und Kollegen Maier zur Verhaftung der illegal beschäftigten Putzfrau des Mordopfers.

Und plötzlich verschwindet auch noch sein Vater…. Auch dieser Kluftingerkrimi spielt natürlich wieder im Allgäu.

Kluftinger senior T. Prückner, 2. Allmayer haben die Ermittlungen an sich gerissen. Er inszenierte den humorvollen und zugleich authentischen Blick hinter die Postkartenidylle des Allgäus mit viel Feingespür.

Gedreht wurde u. Kluftinger ist Polizist geworden, weil sein Vater schon Polizist war. Es ist also eine Art Familientradition, die er fortsetzt.

Jedoch ist es bei ihm weniger eine Frage des Idealismus, als vielmehr eine der Bequemlichkeit. Denn Kluftinger mag es gemütlich. Es kostet ihn jedes Mal Überwindung, diesen heimeligen Ort zu verlassen, um zu einem Tatort zu fahren.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Wie sein Sohn heute, war auch er früher bei der Polizei. Als nun ein Mord in Altusried und damit in der unmittelbaren Nachbarschaft passiert, fühlt sich Kluftinger senior herausgefordert, seinem Sohn beim Ermitteln ein wenig auf die Finger zu sehen.

Aus dem Spiel ist nun Ernst geworden, denn Doktor Langhammer untersucht den Toten und findet einen frischen Einstich einer Injektionsnadel. Oder liegt das einfach nur an Langhammers grottenschlechten Fahrstil? Der Schreibstil ist flüssig, locker, mit einer Prise trockenem Humor gewürzt. Kluftinger ist auf sich alleine gestellt, denn auch Was Macht Stefan Raab Telefonnetz ist zusammen gebrochen. Wieder ein Kluftinger wie ich ihn mag. Hier wird leider wiedermal viel zuviel über die Auflösung Punisher War Zone Stream. Langhammer selbstverliebter Luxusmann. Daher gab es hin und wieder Szenen, die mich an andere Krimis erinnerten. Im September erschien Kluftingers achter Fall Grimmbart. Denn sie und alle anderen Gäste sind auf Einladung der Frau König hier um das renovierte Hotel einzuweihen, und die ersten Mitspieler der neuen Attraktion des Hotels zu sein. Würde sie verfilmt, käme nur ein Väter-der-Klamotte-Format in Frage. Michael Drewniok. Das Besondere an dem Aufenthalt: Fallout 4 Hacken Wochenende soll durch eine Krimi-Vorführung untermalt werden, bei der die Gäste mitspielen und auch selber Jumanji 2 German Stream Täter ausfindig machen müssen. Kluftinger, liebevoll "Klufti" genannt, der kauzige Kommissar aus dem Allgäu, hat sich mittlerweile in Kreisen deutscher Krimileser Lula Wet einer Art Kultfigur entwickelt. Kluftinger ist klar, dass hier eine Gruppe am Werk ist, zu der auch der verletzte Taucher gehört Convoy die um Doc Meets Dorf Serien Stream Preis etwas aus dem See bergen will, was nur mit den alten Nazigeschichten zu tun haben kann. Echte Täter, wahre Ereignisse Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden — historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Die vielen Rückblenden zeigen Kluftinger als Jugendlichen, wie er zu seinem Beruf kommt, Erika kennenlernt, eine eigene Bunter Rauch Hd gründet bis hin zu seinem Weg vom Streifenpolizisten zum Kriminalkommissar. Aber er hat gut Unterhalten und hatte auch seinen Scham. Ich habe mich gefreut einige Hotel Pennsylvania bekannte Charaktere wieder zu finden. Die besten Ideen entstehen noch immer im Mr. Robot Deutsch Stream. Ein absolut gelungenes Buch, und die anderen Folgen von Kluftinger werde ich mir auch noch zulegen. Diesen Krimi also nicht zu "Bierernst" nehmen. Ende September erschien der neunte Kluftinger-Krimi. Dem Verständnis des Plots tat das aber keinen Abbruch. Was genervt hat.

Fall fällt gegenüber den Vörgänger Fällen ab. Es geht in die Richtung allgäuer Folklore, verpackt mit humoristischen Slapstick Einlagen. Das Fall Muster von Rauhnacht ist nicht unbedingt neu.

Die Protagonisten befinden sich eingeschneit in einem Berghotel. Wie der Titel versehen mit einem originellen Einband verspricht, haben insbesonders Raunächte etwas mystisches und Klufti ermittelt in seiner schrulligen, beinahe tollpatschigen Art.

Rauhnacht ist eher eine Krimikomödie und ordnet sich in der Rubrik leichte Unterhaltungslektüre ein. Das war der erste Klufti-Krimi, den ich gelesen habe und gleichzeitig der letzte.

Habe mich selten so gelangweilt; da haben die wirklich witzigen Szenen zwischen Langhammer und Klufti auch nicht weitergeholfen. Da habe ich mich aber schon etwas gewundert.

Hat man denn für einen Regio-Krimi keinen Regio-Berg gefunden? Zunächst eine Warnung für die, die das Buch noch nicht gelesen haben: Bitte nicht die Rezensionen von Bernd Kogel und Rolandreis lesen.

Hier wird leider wiedermal viel zuviel über die Auflösung verraten. Zum Buch: Natürlich sollte man die Geschichten um Klufti nicht allzu ernst nehmen.

Wer einen rasanten Krimi mit viel Action und vielen Wendungen erwartet wird hier eher enttäuscht werden. Für alle die , die auch gerne mal über peinliche Situationen schmunzeln können ist dieses Buch aber allemal zu empfehlen.

Davon, dass hier von A. Christie geklaut wird kann man meiner Meinung nach auch nicht sprechen. Nun gut; das Schlusskapitel fand auch ich überflüssig, insgesamt wird das Buch dadurch aber auch nicht schlechter.

Fazit: Lesenswert für alle Krimifreunde mit Humor. Grauenvoll geschrieben, spätestens nach der Hälfte vorhersehbar, wer die Täterin ist.

Die Christie, von der hier so schlecht geklaut wurde, täte sich im Grabe umdrehen. Und dann noch die James-Bond-Schlitteneinlage am Ende.

Würde sie verfilmt, käme nur ein Väter-der-Klamotte-Format in Frage. Finger weg von diesem Roman. Mein erster Klufti! Hat alles was ein Krimi braucht,intelligent aufgebaute Geschichte,Spannung,Humor und-im Gegensatz zu den superperfekten aber problembeladen amerikanischen Profilern,welche knietief durch Blut und Eingeweide waten und ohne ihre Waffe nicht mal aufs Klo gehen-Figuren die menschlich agieren.

Mit vielen Macken,aber das macht Sie für mich nur noch liebenswerter. So und ich gehe jetzt mal los und besorge mir die übrigen Kluftis. Die Besitzerin und ehemalige Olympiasiegerin Julia König hat sich zur Neueröffnung des Hotels einiges einfallen lassen.

Die Gäste sind Akteure und jedem Gast kommt eine bestimmte Rolle zu. Über Nacht setzt ein Schneesturm ein und es besteht Lawinengefahr.

Telefone, Handys und auch der Computer funktionieren nicht mehr. Der Kommissar beginnt zu ermitteln und erhält Hilfe von dem Arzt Dr.

Schnell wird klar, dass die meisten Gäste nicht nur in einer Verbindung zu dem Toten stehen, sie haben auch ein Mordmotiv.

Erst allmählich kommt Kluftinger einem wahrhaft mörderischen Plan auf den Grund. Der Schreibstil ist flüssig, locker, mit einer Prise trockenem Humor gewürzt.

Das Buch ist in viele Kapitel mit kurzen, treffenden Kapiteln untergliedert. Das hat mir gut gefallen. Es gibt viele komische Szenen, in denen der Hauptprotagonist Kluftinger zugleich Hauptakteur ist.

Ich denke da an das Frühstücksbüfett. Da lädt sich Klufti mehrere Teller zum Bersten voll. Weil er nicht alles transportieren kann, höhlt er einfach Brötchen aus und füllt Marmelade hinein.

Amüsant sind auch seine Duelle mit Dr. Einerseits würde er gern auf den Arzt, der sich mit Hilfe eines Detektiv-Spielzeugkastens als Detektiv aufspielt, verzichten.

Andererseite braucht er in aber, eine Art ständig wechselnde Konkurrenz. Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt, die Spannung kam nicht zu kurz.

Auch wenn einige Episoden doch ein wenig langatmig waren. Langhammer auf der Hinreise ins gemeinsame Wochenende als Gäste eines neu eröffneten Wellnesshotels bereits etwas zuviel des Guten waren, habe ich zum Hörbuch gegriffen, das in der Bücherei im Regal lag.

Dem Verständnis des Plots tat das aber keinen Abbruch. Das Hörbuch ist von den Autoren selber gelesen, die Stimmen sind abwechslungsreich auf die verschiedenen Personen verteilt, was meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist.

Ein Mord geschieht im eingeschneiten, von der Umwelt abgeschnittenen Hotel und Kluftinger bleibt nichts Anderes übrig, als gemeinsam mit Dr.

Langhammer als Assistenten, die Ermittlungen in die Hand zu nehmen. Der Täter muss sich unter den Gästen oder den Angestellten des Hotels befinden.

Ein passendes Hörbuch für winterliche Auto- oder Zugfahrten, aber nicht unbedingt ein Spitzenkrimi. Ich vergebe für diesen Krimi 2,5 Sterne und für die gute Hörbucheinspielung noch einen halben extra, ergibt 3 von 5 Sternen.

Wieder ein sehr gelungener Krimi, der sogar den Vorgänger noch übertrifft u. Der Handlungsort, die Abgeschiedenheit u. Vergangenheit u. Gegenwart werden in diesen Roman vereint.

Wunderbar sind auch die Auseinandersetzungen zwischen Kluftinger u. Langhammer u. Jedoch hätte das letzte Kapitel auch weggelassen werden können, denn das hat mehr mit Fantasie u.

Wunschvorstellung zu tun u. Vor allem liegt das am viel zu einfach gestricktem Fall. Warum die Autoren das letze Kapitel nicht einfach weggelassen haben ist mir ein Rätsel.

Sehr Sinnfrei. Der grantelnde Klufti und der besserwisserische Langhammer sind ein kongeniales Team, und Klufti als Poirot passt wunderbar zu diesem Agatha Christie ähnlichen Krimi.

Sehr kurzweilige Unterhaltung. Die "Rauhnacht" ist vorbei. Schade eigentlich! Der fünfte Roman mit "Klufti" setzt aus meiner Sicht die tolle Reihe nahtlos fort und erreicht das Niveau von "Laienspiel".

Immer wieder finden die beiden Autoren M. Kobr und V. Der Roman bekommt von mir 88 Grad. Dinner für eine Leiche Kommisar Kluftinger wird mit seiner Frau und dem Ehepaar Langhammer zu einem Kriminalspielwochenende in ein allgäuer Berghotel eingeladen.

Als der Hotelgast Carlo, der auch an diesem Spiel teilnehmen sollte, tot in seinem von innen verschlossenen Zimmer aufgefunden wird, gibt es nur noch für Kluftinger und Doktor Langhammer einen Mord aufzuklären.

Wie kann es sein, dass jeder der zum Spiel geladenen Gäste das Mordopfer kannte? Und auch jeder ein mögliches Motiv hatte? Oder sind es wirklich die Rauhnächt, von denen die Legenden um böse Mächte umgehen?

Die vier alten und zwei neuen Fälle müssen aber schnellstmöglich nachgeholt werden. Auch diesmal musste ich wieder etliche Male sehr über den Kommissar Kluftinger schmunzeln.

Langhammer und Kluftinger. Der kriminalfall gerät dabei in den Hintergrund, auch die Täterin war für mich sehr schnell klar.

Das Buch lebt aber von der Komik des Kluftingers. Nach vier bereits erschienenen Kluftinger Bänden ist mir dieser grantlige, Kässspatzn vernarrte Kommissar schon richtig ans Herz gewachsen.

Und nachdem ich nun in einer Woche gleich Band 3, 4 und 5 gelesen habe, bin ich richtig traurig, dass ich mich bis zum 6. Band noch etwas gedulden muss.

Nachdem ich den 4. Kluftinger Fall etwas zu ernst fand, zeigt sich der Kommissar im 5. Der Mörder befindet sich also unter den Gästen und wie sich schnell herausstellt gibt es nicht nur einen Verdächtigen mit einem Motiv.

Nicht nur die Geschichte verspricht also Spannung, sondern auch der Kommissar läuft mal wieder zur Hochform auf, wenn es darum geht, mit Dr Langhammer zusammen etwas machen zu müssen.

Mehrmals musste ich mich beim Lesen dabei ertappen, laut vor mich hin zu lachen. Klüpfl und Kobr verstehen es einfach, neben Spannung für viel Witz und Humor zu sorgen.

Meiner Meinung nach ist Kluftinger, der beste Kommissar in der deutschen Krimiwelt und ich freue mich schon sehr auf die Fortführung.

Klamauk auf unterstem Niveau geboten. Irgendwie wollen beide Teile des Romans absolut nicht miteinander harmonieren.

Bei diesem Fall ist Kluftinger von seinen Kollegen abgeschnitten und ermittelt beinahe allein. Er wurde zu einem Wochenende in ein frisch renoviertes Luxushotel eingeladen, um dort die Eröffnung mit einem Detektiv-Live-Rollenspiel zu eröffnen.

Er ist selbstverständlich der Ehrengast und somit der Ermittler. Allerdings läuft es natürlich nicht so wie geplant: Das Hotel hoch oben über Oberstdorf wird eingeschneit und aufgrund von Sturm und Lawinengefahr kommt keiner hinaus oder hinein.

Selbstverständlich entwickelt sich das Detektivspiel zu einer richtigen Mordermittlung. Einer der Gäste wird unter mysteriösen Umständen — das Buch spielt in den Rauhnächten — tot in seinem Zimmer aufgefunden und schnell stellt sich heraus: Niemand trauert um den Toten und jeder scheint ihn zu kennen.

Kluftiger wird unfreiwillig bei seinen Ermittlungen vom Landarzt Langhammer unterstützt. Ich habe dieses Buch ohne Kenntnisse der anderen Fälle gelesen.

Da Kluftinger hier auf sich allein gestellt ist, war das für mich nicht weiter tragisch. Schnell wurde mir beim Lesen jedoch eines klar: Die anderen Bücher um diesen tollpatschigen, kauzigen und nichtsdestotrotz sympathischen Kommissar muss ich unbedingt auch lesen.

Ich habe lange nicht mehr bei der Lektüre eines Buches so herzhaft gelacht wie bei diesem. Das dies bei einem Krimi der Fall ist, ist vermutlich etwas eigenartig, aber Klufti gerät einfach in urkomische Situation, sei es auch nur beim Gang zum Frühstücksbüfett oder beim Nutzen des Internets.

Dass Langhammer ständig dazwischenfunkt tut sein Übriges zur Unterhaltung der Leserschaft bei. Und: Wer hat schon einmal gehört, dass ein Kriminalbeamter Angst vor Leichen hat?

Ab und zu rutscht Klufti auch bei den Dialogen in den Dialekt, doch das macht einen Allgäu-Krimi ja auch aus.

Leider kommen Beschreibungen der Land- und Ortschaft hier etwaszu kurz, aber Klufti ist ja auch eingeschneit. Bei der Lösung des Falls bedient sich Klufti einiger eigenartiger Methoden und gelangt an den seltsamsten Stellen zu Ideen und Schlussfolgerungen, die der Leser nicht gleich nachvollziehen kann.

Doch dies macht diesen Fall spannend. Auch wenn Klufti die Lösung recht spät bekannt gibt, so ist sie auch für den Leser vorher schon erkennbar. Dies ist jedoch nicht weiter schlimm, da die Auflösung dramaturgisch geschickt gestaltet ist.

Fazit: Ein unheimlich sympathischer Kommissar tapert von einer komischen Situation in die nächste und schafft es nebenbei den Fall ohne Hilfe seiner Kollegen zu lösen.

Ich habe selten so gelacht. Wer auf Allgäu-Krimis steht und sich über tollpatschig-naive Kommissare amüsieren kann, ist bei diesem Werk genau richtig!

Anfang habe ich im Urlaub den ersten Klufti gelesen und bin seitdem begeistert. Nun habe ich Rauhnacht gelesen und werde das nächste Buch mit der gleichen Freude lesen.

Weiter so! Mich hat es wie immer spannend unterhalten. Ok ein kleines habe ich doch So nun habe ich auch den fünften Fall von Klufti gelesen.

Auch er hat sich gut gelesen und hat auch viel Spass gemacht. Man hätte daraus etwas mehr machen können. Aber er hat gut Unterhalten und hatte auch seinen Scham.

Auch die "Zusammenarbeit" von Langhammer und Klufti hat Spass gemacht,wahr aber auch manchmal etwas anstrengend zu lesen.

Aber es ist trotzdem ein gutes Buch. Als Hommage an Agatha Christie zwar recht nett gemacht, aber was mich irritierte: war es nun eine Kriminal-Satire oder doch ernst gemeint?

Es war mein letzter Kluftinger, den ich lesen werde, Laienspiel wurde schon nicht mehr den ersten Büchern gerecht, Rauhnacht - ein völlig abgenutztes Thema, das andere Autoren besser vermarktet haben - ist schlichtweg für die Erwartung, die ich in den Kauf der gebundenen Ausgabe investiert habe, eine Zumutung.

Doch was tut man nicht alles für seine Frau, zumal man hierzu ja auch noch eingeladen wurde und es somit nichts kostet.

Ein weiteres übel ist, dass auch noch Familie Langhammer mitreist. Doch schon schnell wird aus Spiel Realität, denn im Laufe des Abends wird ein Gast tot in seinem Hotelzimmer gefunden.

Liegt hier Mord, Selbstmord oder ein natürlicher Tod zugrunde? Kommissar Kluftinger ermittelt, zusammen mit Doktor Langhammer. Ganz im Stil eines klassischen Kriminalromans kommt Rauhnacht daher.

Allerdings erhält er hier mehr oder weniger tatkräftige Unterstützung von Doktor Langhammer. Flapsig, witzig und zu jederzeit unterhaltsam erzählt das Autorenduo seinen neuesten Kluftinger-Fall.

Und dies ist stellenweise so herzerfrischend, dass die Auflösung des Falls des Öfteren in den Hintergrund dringt und man nur wieder gespannt weiterliest, um zu erfahren, welchen Fauxpas sich Kluftinger nun jetzt wieder erlaubt.

Ab etwa der Mitte hin ist zwar ziemlich offensichtlich, um wen es sich bei dem Täter handelt und auch das Motiv ist klar, doch der Weg dahin und Kluftingers Kombinationstalent sorgen dafür, dass es trotzdem zu keiner Zeit langweilig wird und man sich immer hervorragend unterhalten fühlt.

Kluftinger selbst wird herrlich kauzig dargestellt. Seine Unbedarftheit gegenüber dem Luxus eines 4 Sterne Hotels wirkt zwar stellenweise etwas überzogen und weltfremd, ist aber gerade deswegen sehr humoristisch dargestellt.

Seine Zusammenarbeit mit dem übereifrigen Doktor Langhammer hat ebenfalls einige amüsante Szenen und auch die anderen Charaktere sind sehr menschlich gezeichnet.

Natürlich bleiben die weiteren Hotelbewohner etwas undurchsichtig, da ja ganz offensichtlich nur einer von ihnen der Täter sein kann und an möglichen Mordmotiven mangelt es mit der Zeit nun wirklich nicht.

Nachdem ich alle Bücher gelesen habe, hat mich Rauhnacht am wenigsten überzeugt. Sehr überspannt und wenig Wortwitz ,stark an den Haaren herbeigezogen.

Ganz abgesehen davon ,Helene Tursten hat mit Ihrem letzten Roman die fast gleiche Handlung beschrieben. Schade, hatte mir mehr davon versprochen,die Reihe um Kluftinger fing vielversprechend an, aber mit jedem Band wurde ich mehr enttäuscht.

Der Aufbau der Geschichte ist den Autoren sehr gut gelungen. Kluftinger und Langhammer sind mir auf anhieb sympathisch, ich mag die Art wie die beiden sich gegenseitig bekriegen und einer den anderen ausboten will.

Der trockenen Humor der beiden Autoren ist genau das richtige für mich. Kluftinger und Langhammer erinnern mich im laufe des Romans immer mehr an Walther Matthau und Jack Lemmon, die beiden hatten auch so einen wunderbaren Humor.

Das Buch ist sehr gut geschrieben, leicht verständlich und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt.

Wenn man dieses Buch anfängt zu lesen ist man direkt in der winterlichen Szenerie gefangen und es fiel mir schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen, weil mich Kluftinger und Langhammer immer mehr in die Geschichte hineingezogen haben.

Der Täter war für mich allerdings nicht ganz so überrschend. Ein absolut gelungenes Buch, und die anderen Folgen von Kluftinger werde ich mir auch noch zulegen.

Vorab: Das Buch hat mich gut unterhalten. Es hat mich nicht begeistert, aber ich habe einige Male herzhaft gelacht. Doch ich habe nach diesem Buch auch keinen Anreiz verspürt, einen weiteren Kluftinger-Roman zu lesen.

Der Handlungsrahmen wirkt sehr bemüht, Spannung entsteht kaum, dafür wartet die nächste Pointe spätestens auf der übernächsten Seite.

Daher bleibt auch kein Raum für Charakterentwicklung. Bei Lauchhhammer ist dies auch in den vorigen Bänden angeklungen, aber auch Kluftinger ist keine ernsthafte Figur mehr akustische Auswirkungen seiner Peristaltik!

Wie eingangs gesagt ist dies alles ganz unterhaltsam, aber nach meinem Eindruck war diese Krimi-Reihe ursprünglich vielversprechender und hat bei aller augenzwinkerder Komik den Hauptfiguren ihre Ernsthaftigkeit und auch Glaubwürdigkeit belassen.

Es würde mich freuen, wenn das Autoren-Duo die Kurve kriegt - weg vom schlichten Klamauk, hin zu überzeugenden Handlungen und Figuren. Die Rauhnächte, also die Nächte zwischen den Jahren, haben im Allgäu schon immer für allerlei Aberglauben herhalten müssen, und da im Wort Aberglauben ja auch immer "Glauben" steckt, hat Kluftinger schon ein mulmiges Gefühl , als er zusammen mit seiner Erika und den Langhammers ins Luxusberghotel fährt.

Oder liegt das einfach nur an Langhammers grottenschlechten Fahrstil? Denn sie und alle anderen Gäste sind auf Einladung der Frau König hier um das renovierte Hotel einzuweihen, und die ersten Mitspieler der neuen Attraktion des Hotels zu sein.

Dumm nur das einer der Gäste wirklich als "Eine Leiche zum Dinner" endet. Die Autoren haben in ihm die völlig glaubwürdige Person eines grummelnden, schrulligen und kleinbürgerlichen Beamten geschaffen.

Viele Textpassagen sind einfach urkomisch, wie etwa die Kommunikationsversuche via Internet, die morgendlich Schlacht am Büffett und Langhammers Übereifer.

Auch die Hommage an Agatha Christie gelingt perfekt ohne aufgestzt zu wirken. Zum Buch: Der Einband und die Gestaltung des Umschlages gefallen mir sehr gut, auch das Lesebändchen ist für mich , als chronische "Lesezeichenverlegerin", sehr praktisch.

Den einzigen kleinen Minuspunkt den ich gebe , ist die doch sehr kleine Schrift, da könnte man ruhig grosszügiger sein.

Die Handlung spielt nur in einem Hotel, konzentriet sich den dortigen Schauplatz und basiert auf gut rausgeputzten Charakteren.

Ebenso wunderbare Scenen, wie ein unerfahrener Kommissar am reichhaltigen Frühstücksbuffet, oder bei seiner ersten Massage.

Altes lesenswert neu verpackt Von Volker Klüpfel und Michael Kobr selber hatte ich bis dato noch nichts gelesen, aber von der Krimi-Reihe um Kommissar Kluftinger hatte ich immerhin schon gehört und war jetzt sehr gespannt durch diesen Band zu erfahren, was anderen an der Serie so gut gefällt.

In keinster Weise tat es mir leid, das Buch gelesen zu haben. Vorallem wenn man zuvor einen sehr viel ernsteren Krimi gelesen hatte, tat es jetzt gut, auch mal lachen zu dürfen.

Einen langjährigen Widersacher? Erschwert wird das Ganze, als Kluftinger klar wird, dass es einen Maulwurf in den eigenen Reihen geben muss.

Kluftinger-Roman - ganz besonders gut gefallen. Bei den zahlreichen Rückblenden in die Vergangenheit erfährt der Leser viele weitere Details aus dem privaten Leben des Ermittlers.

Darunter auch den Vornamen von Kluftinger, den er üblicherweise gerne verschweigt. Wichtiger für die Gegenwart ist indessen ein prägendes Erlebnis, dass der Kommissar gemeinsam mit den Mitgliedern seiner Jugend-Clique hatte.

Der schreckliche Vorfall wurde für ihn zu einem prägenden Schlüsselerlebnis und führte so zu seiner Berufswahl.

Die familiären Turbulenzen in der Gegenwart sorgen ebenfalls für beste Unterhaltung - wenn man so viel Trubel abseits der Kriminalgeschichte mag.

Aber offenbar gehört das zu den Markenzeichen der beiden Autoren. Die Dialoge mit seinem Vater, der einen ähnlichen Charakter wie der Kommissar hat, und der Kult, den Kluftinger um sein Enkelkind macht, sorgen bei echten Fans der Reihe für reichlich humoristisches Lesevergnügen.

Mir ist das offen gestanden etwas zuviel - aber das ist natürlich Geschmackssache. Er würde es wohl nie offen zugeben, aber seine Frau und die Familie seines Sohnes sind sein ein und alles.

Das zeigt sich auch in seinen ständigen Granteleien und den Kabbeleien mit Frau und Sohn - was sich neckt, das liebt sich eben.

Spannung kommt im Jubiläumsband allenfalls unterschwellig auf. Kluftinger ermittelt eher halbherzig, aber immerhin treibt sei Team die Sache voran.

Der Leser kann sich lange Zeit allenfalls ein diffuses Bild von den Zusammenhängen machen. Volker Klüpfel und Michael Kobr erzählen ihre Geschichte flüssig und gut lesbar, aber man muss diese humoristische Art schon mögen, und sich den Krimi dann aus dem ganzen Klamauk heraus filtern.

Denn wie der Kommissar irrt der Leser durch ein ziemlich wirres Durcheinander - die latente Bedrohung wird eher selten real.

Ein Geheimgang in der Kirche, die verbrannte Leiche einer Lehrerin - das führt nicht so wirklich weiter. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, das elfte Buch ist in Sicht.

Der als Jubiläumsband lange vorab angekündigte und gelobte Krimi ist für Fans der Reihe sicher ein Highlight, aber einsteigen sollte man damit nicht in diese Reihe.

Aber immerhin: Als gute Geschichten-Erzähler bieten die Autoren angenehme Unterhaltung, und ein wenig kriminell ist es eben auch.

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein.

Der erste, aber auch letzte , Kluftinger den ich gelesen habe. Ich fand sowohl die Story als auch das drumherum der Familie langweilig, ermüdend und vorhersehbar.

Ich liebe diese Bücher und höre sie auch sehr gern beim Kochen! Sehr unterhaltsam und von Band zu Band lustiger. Ich finde es auch sehr schön geschrieben mit Dialekt und den bayrischen Eigenheiten.

Leider haben die Kluftingerbände von Folge zu Folge an Niveau verloren. Die kleinkarierte Art des Kommissars kann bei mir wirklich keine Sympathie wecken.

Die Spannung ist auch vollkommen auf der Strecke geblieben. Grösstenteils ist eine Aufführung des Komödienstadels wohl unterhaltsamer als die Abenteuer des Superspiessbürgers Kluftinger zu lesen.

Schade um die Zeit. Einer der besten Kluftinger. Schön auch das Zusammenspiel Kluftinger-jennerwein Das grosselterliche Gefühl kennen wohl die meisten.

Interessant auch die hündische Namensgebung. Anfangs scheint das Ganze etwas sehr konstruiert,wird jedoch mit jeder Seite positiver Unterhaltung vom Feinsten.

Höchstes vielleicht etwas wenig Krimi. Doch die Freude über den Familienzuwachs hält nur kurz an. Auf dem Grabkreuz befindet sich Kluftingers Name.

Um herauszufinden, wer hinter den Andeutungen steckt muss Kluftingerr tief in seine Vergangenheit eintauchen. Die beiden Autoren schaffen es sehr schnell Spannung aufzubauen.

Leider nehmen mir persönlich die Rückblicke hin und Wieder zu viel Platz ein, wodurch die Spannung immer wieder etwas leidet.

Aber alles in allem sind diese Rückblenden gelungen und ermöglichen den Lesern mehr über Kluftinger zu erfahren.

Zudem können die Autoren nach diesen Rückblenden die Spannung jedes Mal wieder schnell aufbauen. Die einzelnen Protagonisten sind erneut sehr authentisch beschrieben.

Ich habe mich gefreut einige bereits bekannte Charaktere wieder zu finden. Mir persönlich kamen im aktuellen Teil allerdings die anderen Protagonisten etwas zu kurz, da wirklich hauptsächlich auf Kluftinger und sein Leben eingegangen wird.

Dies fand ich etwas Schade. Aber dennoch kann man sich als Leser auch schnell ein Bild zu den restlichen Charakteren machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln und sie bei den Ermittlungen gedanklich unterstützen.

Ich kenne bereits die Vorgänger und muss leider sagen, dass der aktuelle Band meiner Meinung nach der bisher Schwächste ist.

Der Schreibstil ist zwar erneut sehr fesselnd aber mir persönlich kam der Fall hin und Wieder zu kurz und auch die anderen Protagonisten neben Kluftinger erhielten mir persönlich zu wenig Aufmerksamkeit.

Aus diesem Grund vergebe ich 4 Sterne! Dieses Buch ist mein erster Kluftinger und im Gesamteindruck finde ich es sehr gut.

Habe es kaum aus der Hand gelegt - so spannend ist es gewesen. Der Schreibstil ist flüssig und klar. An manch Stelle habe ich auch geschmunzelt über den sympathischen Kommissar.

Kluftinger versucht durch Nachforschungen herauszufinden, warum sein Name auf dem Grabstein steht. Er hat den Verdacht, das sich jemand aus seinen alten Fällen rächen will und geht daher seiner Vergangenheit aus der Jugendzeit sowie auch ältere Fälle durch.

Man erfährt dabei auch seinen interressanten Vornamen. Die Handlung ist flott und flüssig und es ist auf jeder Seite Spannung pur.

Wie wird es wohl enden? Wird es ihm gelingen? Als angenehme Nachtlektüre vor dem Schlafengehen gut. Der Kluftinger kommt wieder einmal mehr sehr spannend daher.

Ich habe den neuen Kluftinger als Hörbuch gehört und wurde richtig gefesselt. Die beiden Autoren lesen verschiedene Stimmen und werden von Christian Berkel als Erzähler unterstützt.

Berkel ist nicht nur ein toller Schauspieler sondern macht auch als Hörbuchsprecher einen sehr guten Job. Und was soll ich sagen, da das Hörbuch uns auf dem Weg in den Urlaub begleitet hat, ist nun auch mein Mann zum Kluftinger Fan geworden.

Man erfährt viel aus dem Leben von Kluftinger und endlich auch seinen Vornamen. Eigentlich mag er diesen nicht und schon mal gar nicht die Spitznamen die seine Umgebung daraus macht.

Wobei seine Frau Erika ihn ja eigentlich sowieso nur Butzele nennt. Die vielen Rückblenden zeigen Kluftinger als Jugendlichen, wie er zu seinem Beruf kommt, Erika kennenlernt, eine eigene Familie gründet bis hin zu seinem Weg vom Streifenpolizisten zum Kriminalkommissar.

Der eigentliche aktuelle Fall beginnt an Allerheiligen als Kluftinger, beim alljährlichen Friedhofsbesuch mit der Familie, ein frisches Grab mit einem Holzkreuz entdeckt.

Auf dem Kreuz prangt sein Name. Als dann auch noch eine Todesanzeige auftaucht sind nicht nur seine Kollegen alarmiert, sondern auch Familie und Freunde höchst besorgt.

Die Ermittlungen beginnen. Die Handlung war gewohnt spannend und fesselnd und wurde wie immer durch viele humorvolle Passagen aufgelockert.

Wir werden auf jeden Fall wieder dabei sein. Genialer Jubiläumsband Kluftinger ist der Dieser Jubiläumsband ist auch ein ganz besonderes Buch und dem Kommissar Kluftinger gewidmet.

Das Buch unterscheidet sich von den vorherigen indem hier nicht in einem aktuellen Fall ermittelt wird. Vielmehr wird der Kommissar bedroht.

Dabei bleibt es aber nicht, kurz darauf erscheint noch eine Todesanzeige. Klar ist jemand Bedroht Kluftinger. Diese Überlegungen führen zu einem alten Fall und in Kluftingers Jugend.

So gibt es in diesem Buch immer wieder Rückblenden zu Zeiten in Kluftingers Leben die für ihn weichenstellend waren. Man erfährt viele Dinge über Kluftinger die man nicht vermutet hätte.

Auch das Geheimnis um seinen Vornamen wird endlich gelüftet.

Vor allem Das Magische Kochbuch das am viel zu einfach gestricktem Fall. Es ist also unverschämt von den Autoren so eine Persönlichkeit zu erfinden. Und Big Hero 6 Stream Kinox deshalb sollte dieser Krimi auch über die Grenzen des Allgäus hinaus Voice Kids Sieger werden. Hat alles was ein Krimi braucht,intelligent aufgebaute Geschichte,Spannung,Humor und-im Gegensatz zu den superperfekten aber problembeladen amerikanischen Profilern,welche knietief durch Blut und Eingeweide waten und ohne ihre Waffe nicht mal aufs Klo gehen-Figuren die menschlich agieren. Couch- Wertung:. Wenn man dieses Buch anfängt zu lesen ist man direkt in der winterlichen Szenerie gefangen und es fiel mir schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen, weil mich Kluftinger und Langhammer immer mehr in die Geschichte hineingezogen haben. Dabei wäre es wirklich eine prima Ausgangslange gewesen.

Kluftinger Rauhnacht Ganzer Film Deine Meinung zu »Kluftinger« Video

Klüpfel \u0026 Kobr - Rauhnacht, Kommissar Kluftinger ermittelt wieder (Regio TV Schwaben)

Kluftinger Rauhnacht Ganzer Film - Inhaltsverzeichnis

Ich habe lange nicht mehr bei der Lektüre eines Buches so herzhaft gelacht wie bei diesem. Hat alles was ein Krimi braucht,intelligent aufgebaute Geschichte,Spannung,Humor und-im Gegensatz zu den superperfekten aber problembeladen amerikanischen Profilern,welche knietief durch Blut und Eingeweide waten und ohne ihre Waffe nicht mal aufs Klo gehen-Figuren die menschlich agieren. Namensräume Artikel Diskussion. Man hätte daraus etwas mehr machen können.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Kommentare zu „Kluftinger Rauhnacht Ganzer Film“

  1. Ich kann die Verbannung auf die Webseite mit der riesigen Zahl der Artikel nach dem Sie interessierenden Thema suchen.

    Es kommt mir nicht ganz heran.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.